Chinesische Tierkreiszeichen: Was ist die Geschichte dahinter?

Chinesische Tierkreiszeichen und das Große Rennen: Das chinesische Horoskop und seine Geschichte

Hast du dich schon einmal gefragt, was es mit den chinesischen Tierkreiszeichen auf sich hat? Das chinesische Horoskop und die Reihenfolge der chinesischen Tierkreiszeichen ist nämlich nicht zufällig gewählt worden!

Deshalb heißen sie "Tierkreiszeichen"

Deshalb heißen sie „Tierkreiszeichen“

Kurz gesagt:

Die chinesischen Tierkreiszeichen, fälschlicherweise manchmal chinesische Sternzeichen genannt, bestehen aus 12 Tieren. Jedes von ihnen steht für eines von 12 aufeinanderfolgenden Jahren.

Das Geburtsjahr einer Person bestimmt, zu welchem chinesischen Tierkreiszeichen er oder sie gehört.

Das chinesische Jahr richtet sich nach einem Mondkalender.

Das Frühlingsfest in China, auch als Chinesisches Neujahrsfest bekannt, markiert das Ende des Alten Jahres und gleichzeitig den Anfang des Neuen Jahres.

Die Reihenfolge der chinesischen Tierkreiszeichen ist nicht etwa zufällig, sondern folgt einer chinesischen Legende, dem Großen Rennen der chinesischen Tierkreiszeichen.

Das Große Rennen – chinesische Tierkreiszeichen

Vor einer sehr langen Zeit gab es noch keine chinesischen Tierkreiszeichen.

WUSSTEST DU – Der Jade Kaiser hat vor langer Zeit ein Rennen für alle Tiere veranstaltet. Die 12 schnellsten sollten die chinesischen Tierkreiszeichen werden.

Die 12 Tiere der chinesischen Tierkreiszeichen

Die 12 Tiere der chinesischen Tierkreiszeichen

Der Ort des Geschehens war ein großer Fluss mit einer starken Strömung. Zu dieser Zeit waren die Ratte und die Katze noch gute Freunde und wollten sich gegenseitig helfen. Der Plan war es, auf den Rücken des Ochsen zu springen und mit ihm gemeinsam den Fluss zu überqueren.Gesagt getan. Die beiden waren also früh aufgestanden und hatten sich zum Fluss begeben, um auf den Ochsen zu warten. Als die Ratte und die Katze auf den Rücken des Ochsen sprangen, wehrte sich der gutmütige Ochse nicht gegen die beiden kleinen Tiere und ließ sie gewähren.

Als der Ochse bereits in der Mitte des Flusses angekommen war, sprang die Ratte plötzlich auf den Kopf des Tieres und stieß die Katze dabei in den reißenden Fluss.

Der Ochse und die Ratte fuhren ihren Weg fort, ohne sich weiter um die Katze zu kümmern.

WUSSTEST DU – Das ist der Grund, wieso Katzen bis heute Ratten jagen und Angst vor Wasser haben.

Kurz bevor der Ochse und die Ratte gemeinsam am anderen Ufer angekommen waren, nahm die kleine Ratte Anlauf und sprang mit aller Kraft nach vorne, Richtung Ufer. So kam die Ratte als erste ins Ziel, der Ochse mit seinem ruhigen Temperament störte sich nicht daran und begnügte sich mit dem zweiten Platz.

Da kam der Tiger

In diesem Moment sprang der Tiger aus dem Wasser. Sein dichtes Fell war triefend nass und schwer vom Wasser. Obwohl der Tiger ein guter Schwimmer und sehr schneller Läufer war, konnte er sich aufgrund der Umstände nur den dritten Platz sichern.

Chinesische Tierkreiszeichen - welches bist du?

Chinesische Tierkreiszeichen – welches bist du?

Der Jade Kaiser beobachtetet das Geschehen von der Ziellinie aus und erklärte so diese drei Tiere zu den ersten drei Tierkreiszeichen mit der Reihenfolge Ratte, Ochse und Tiger.

In Reichweite des Ufers tauchte da der Hase auf, der dem Tiger durch des Fluss gefolgt war. Nun saß er aber auf einem Stein in der Mitte des Flusses fest und wusste nicht, wie er weiterkommen sollte. Der nächste Stein war ziemlich weit entfernt, was einen riskanten Sprung bedeuten würde.

Trotzdem musste der Hase vorankommen und entschied sich daher zu springen.

Chinesische Tierkreiszeichen - Der Hase

Chinesische Tierkreiszeichen – Der Hase

Gerade als der Hase zum Sprung ausholen wollte, rutschte er mit seinen Hinterbeinen auf den nassen Stein aus und viel in das kalte, dunkle Wasser des Flusses.

Das war also das Ende, dachte sich der Hase.

Da entdeckte er plötzlich einen Baumstamm, der im Wasser trieb. Mit letzter Kraft schwamm der Hase zum Stamm, der ihn zum rettenden Ufer trieb.

So konnte Hase sich doch noch den vierten Platz sichern.

Vom Himmel herab…

Kurz darauf hörte man ein lautes Rauschen an der Ziellinie, die Wolken teilten sich und der majestätische Drache erschien an der Ziellinie. Der Drache erreichte so den fünften Platz und wurde in der Reihenfolge der chinesischen Sternzeichen das fünfte Tier.

Der Jade Kaiser war verwundert und fragte den Drachen, wieso dieser nur den fünften Platz belegt hatte, obwohl er doch fliegen könne.

Der Drache erklärte, dass er, gerade als er sich auf den Weg zur Ziellinie machen wollte, Hilferufe gehört hatte. Diese kamen aus einem benachbarten Dorf, wo ein Feuer ausgebrochen war. “Ohne mich hätten es die Dorfbewohner nicht geschafft”, erklärte der Drache, “ich musste ihnen einfach helfen. Ich habe das heiße Feuer mit meinem kühlen Atem wie eine Kerze ausgeblasen.”

Chinesisches Horoskop - der Drache

Chinesisches Horoskop – der Drache

Das machte den Jade Kaiser stolz, selbst wenn Drache nur als fünfter ins Ziel gekommen war.

Da kam auch schon das Pferd angaloppiert, voll auf die Ziellinie fokussiert. Es stieg aus dem Wasser und gerade, als es die Ziellinie überschreiten wollte, raschelte es in einem Gebüsch und die Schlange erschien. Das Pferd erschrak und wich zurück. Diesen kurzen Moment nutzte die kleine Schlange aus und schlängelte sich über die Ziellinie. Sie war somit das sechste Tierkreiszeichen, und das Pferd das siebte.

Selbst der Jade Kaiser musste über die Tücke der klugen Schlange lächeln, die trotz ihrer Größe eine so gute Platzierung erreicht hatte.

Teamarbeit

Auf der anderen Seite des Flusses bestiegen Hahn, Schaf und Affe ein Floß, dass der Hahn zuvor am Flussufer gefunden hatte.

Nachdem die drei Tiere sich improvisierte Paddel aus Stöcken und Blättern gebaut hatten, paddelten sie los, in Richtung Ufer. Das Floß war schwer und die kleinen Tiere mussten ihre ganze Kraft aufwenden, um das schwere Gefährt über das Wasser zu bewegen. Nur im Team schafften sie es schließlich, das andere Ufer zu erreichen.

WUSSTEST DU – Am Ufer entschieden der Affe und der Hahn, ihre gute Freundin, das Schaf, vorzulassen. Das Schaf hatte sich immer gut um die beiden gekümmert und ihre Freundschaft zusammengehalten.

Ohne diese freundschaftlichen Bande hätten sie es niemals über den großen Fluss geschafft. Daher war es nur fair, dem Schaf den achten Platz zu überlassen. Der Affe kam als neunter und der Hahn als zehnter ins Ziel.

Kurz vor Schluss…

Auf den letzten Metern sprintete der Hund los und kam als zweitletzter ins Ziel. Ähnlich wie es dem Tiger ergangen war, war sein Fell nass und schwer vom Wasser.

Aber wieso war der Hund trotz seiner Schnelligkeit als elfter ins Ziel gekommen?

Chinesische Tierkreiszeichen - Das Schwein

Chinesische Tierkreiszeichen – Das Schwein

Am Tag des Großen Rennens schien die Sonne und es war schön warm. Als der Hund zum Fluss gekommen war, sah das blaue, erfrischende Wasser so einladend aus, dass er anfing, vergnügt darin zu spielen. Da der Hund darüber das Rennen völlig vergaß, war eine bessere Platzierung als der elfte Platz nicht mehr möglich.

Da kam plötzlich ein lautes „Oink!“ aus dem Wald und das Schwein wackelte zur Ziellinie.

Obwohl das Schwein kleine kurze Beine hatte, bewegte es sich doch ziemlich schnell und flink. Da wunderte sich selbst der Jade Kaiser, dass es nur für den letzten Platz gereicht hatte.

“Oh” grunzte das Schwein, “ich war so hungrig, dass ich erst etwas gegessen habe. Danach habe ich mich kurz in die Sonne gelegt und bin einfach eingeschlafen!”

So war das Rennen um die chinesischen Tierkreiszeichen beendet und die Reihenfolge der Zeichen stand fest.

Chinesische Tierkreiszeichen – Andere Varianten des Rennens

Wie das bei Legenden und Mythen meist so ist, gibt es viele verschiedene Varianten des Rennens, die mal mehr, mal weniger von unserer Geschichte abweichen.

In einigen Erzählungen hält Buddha das Große Rennen ab, und nicht der Jade Kaiser.

In manchen Varianten müssen die Tiere nicht zur anderen Flussseite, sondern zum Himmel gelangen und das Himmelstor ist die Ziellinie.

Tierkreiszeichen in China - Die Tiere stehen für die 12 Jahre des Mondkalenders

Tierkreiszeichen in China – Die Tiere stehen für die 12 Jahre des Mondkalenders

Das Verhalten der Tiere unterscheidet sich ebenfalls von Geschichte zu Geschichte. In einigen Varianten kommt die Katze überhaupt nicht vor und die Schlange gelangt auf dem Rücken des Pferdes zur Ziellinie, genauso wie die Ratte auf dem Ochsen. Der Drache rettet die Menschen manchmal vor Überflutungen und nicht vor einem Brand.

Die Reihenfolge, in der die Tiere die Ziellinie überqueren, ist aber in allen Geschichten die gleiche. Außerdem besitzen die Tiere in allen Varianten des Rennens die gleichen oder ähnliche Eigenschaften: die kluge Ratte, der verspielte Hund, der heldenhafte Drache, der gutmütige Ochse und so weiter.

Chinesische Tierkreiszeichen – Eine kurze Geschichte

Der chinesische Mondkalender - 2008 war das Jahr der Ratte

Der chinesische Mondkalender – 2008 war das Jahr der Ratte

Die Geschichte des Großen Rennens ist natürlich nur ein Mythos, aber wer hat sich diese Sage ausgedacht?Das ist eine sehr schwierige Frage, es gibt viele Theorien um die Entstehung der Tierkreiszeichen in China. Dies sind die zwei gängigsten:

Theorie Nr. 1

Die Tierkreiszeichen haben ihren Ursprung im Buddhismus aus Tibet, Nepal und Indien und sind in der Han Dynastie (um 150 n.Chr.) aus diesen Ländern nach China gekommen. Es ist belegt, dass die Zeichen während der Tang Dynastie (618 – 917 n.Chr.) weit verbreitet und sehr beliebt waren.

Theorie Nr. 2

Die zweite Theorie geht davon aus, dass die Tierkreiszeichen deutlich älter als der Buddhismus sind. Die Astronomen des Alten Chinas begriffen den Planeten Jupiter als das Zentrum des Universums. Dieser braucht 12 Jahre, um die Erde zu umrunden, was zu den 12 Tierkreiszeichen passen würde.

Belege für diese Theorie sind Töpferreste aus den Kriegerstaaten zwischen 475 bis 221 v.Chr.

Im Alten China waren die Tierkreiszeichen so wichtig, da sie im Zentrum des Kultes um den Mond und den Mondkalender standen. Anhand der Zeichen wurde bestimmt, welche Opfergaben der Kaiser im jeweiligen Jahr darbringen musste.

Die Astronomie spielte hier eine bedeutende Rolle, da laut dem Volksglauben die Beziehung der Menschen zu den Gestirnen über Frieden und Harmonie auf der Erde entschied.

Chinesisches Horoskop – Zu welchem chinesischen Tierkreiszeichen gehöre ich?

Du weißt nun bereits, dass es 12 Zeichen gibt, aber zu welchem gehörst du?

Dafür musst du nur dein Geburtsjahr in der Tabelle finden!

Chinesische Tierkreiszeichen - zu welchem gehörst du?

Chinesische Tierkreiszeichen – zu welchem gehörst du?

Wenn du beispielsweise im Jahr 1988 geboren wurdest, bist du ein Drache. Alle, deren Geburtsjahr 1971 lautet, sind ein Schwein.

Du willst mehr von LTL?

Falls wir dich über unsere neuesten Beiträge auf dem Laufenden halten sollen, kannst du gerne unseren LTL Newsletter abonnieren. Dort versorgen wir dich regelmäßig mit Informationen rund um das Thema China, unsere Schule und geben Tipps zu den besten Apps zum Chinesischlernen. Melde dich hier an und werde Teil unserer wachsenden Community!

Hinweis: Wir veröffentlichen unseren Newsletter auf Englisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.