Chinesisches Alphabet – Gibt es chinesische Buchstaben?

Chinesisches Alphabet – Unser ultimativer Guide zum Chinesischen Alphabet

Kapitel 1 – Die Geschichte der chinesischen Schriftzeichen/ das chinesische Alphabet

Kapitel 2 – Wie fängt man mit dem Chinesischlernen an, wenn es kein chinesisches Alphabet gibt?

Kapitel 3 – Wie logisch sind die chinesischen Schriftzeichen?

Kapitel 4 – Wie viele chinesische Buchstaben gibt es?

Kapitel 5 – Radikale: Was sind chinesische Radikale?

Kapitel 6 – Was einem chinesischen Alphabet am nächsten kommt – Pinyin

Kapitel 7 – Das chinesische Alphabet: weitere Beispiele

Kapitel 8 – Die 10 häufigsten chinesischen Schriftzeichen

Was ich direkt am Anfang klarstellen möchte: es gibt kein chinesisches Alphabet. Im Deutschen gibt es 26 Buchstaben (ohne die Umlaute und ß), mit denen wir Wörter und Sätze formen, im Kyrillischen Alphabet, das zum Beispiel im Russischen verwendet wird, gibt es sogar 33 Buchstaben.

Die chinesische Sprache dagegen besitzt kein Alphabet, so wie wir es kennen. Wie du wahrscheinlich weißt, gibt es im Chinesischen ausschließlich Schriftzeichen. Jedes chinesische Schriftzeichen steht hier nicht für einen Buchstaben, sondern eine Silbe. Ein Schriftzeichen kann ein Wort bilden, die meisten chinesischen Wörter bestehen aber aus mindestens zwei Silben und so mindestens zwei chinesischen Schriftzeichen.

Es gibt kein chinesisches Alphabet – nur tausende verschiedene Schriftzeichen

Vielleicht sollten wir zuerst einen Blick auf die Geschichte der chinesischen Schriftzeichen werfen, die bis ins Alte China zurückgeht. Die chinesische Schrift ist bis heute ein wichtiger Bestandteil der chinesischen Kultur.

Kapitel 1 – Die Geschichte der chinesischen Schriftzeichen/ das chinesische Alphabet

Chinesische Zeichen – Es gibt kein chinesisches Alphabet

Chinesische Zeichen – Es gibt kein chinesisches Alphabet

Das Chinesische ist eine der ältesten Sprachen der Welt. Wie gesagt, gibt es im Chinesischen kein Alphabet, sondern Schriftzeichen, die eher Bildern ähneln als Buchstaben. Es gibt historische Belege dafür, dass die chinesischen Schriftzeichen schon seit über 3000 Jahren genutzt werden. Die Zeichen, die den heutigen ähneln, wurden aber erst vor ca 2000 Jahren während der Han Dynastie eingeführt.

Natürlich hat sich in diesen 2000 Jahren aber auch noch einmal einiges geändert. Die Schriftzeichen werden heute nicht nur im modernen Mandarin verwendet, sondern ebenfalls in den chinesischen Dialekten und anderen Sprachen wie dem Kantonesischen (der Muttersprache in Hong Kong und Guangdong, China) und Kanji (dem japanischen Schriftsystem). In Festlandchina haben sich die Schriftzeichen bis 1950 immer wieder verändert und weiterentwickelt. 1950 wurden unter Mao Zedong dann die vereinfachten chinesischen Schriftzeichen eingeführt, um die Alphabetisierungsrate in China zu erhöhen. Heute werden in Festlandchina ausschließlich diese Schriftzeichen genutzt, wobei in Hong Kong und Taiwan immer noch die traditionellen Schriftzeichen benutzt werden.

Kapitel 2 – Wie fängt man mit dem Chinesischlernen an, wenn es kein chinesisches Alphabet gibt?

Schülerin Maggie zeigt ihre Hanzi - Chinesisch lernen

Schülerin Maggie zeigt ihre Hanzi

Das ist eine gute Frage… du musst einfach mit den leichtesten Zeichen anfangen. Wenn du deine ersten 10, 20 Zeichen lernst wirst du merken, dass sich viele davon in anderen  schwierigeren Schriftzeichen wiederfinden. Am besten schauen wir uns das ganze mit ein paar Beispielen an.

Das ist das einfachste Schriftzeichen im Chinesischen: 一 (Yī – was „eins“ bedeutet)

Jetzt gibt es leider nur noch ein anderes Problem: Oft werden zwei unterschiedliche Schriftzeichen miteinander verbunden, um ein neues Wort mit einer anderen Bedeutung zu formen. Immerhin folgen die meisten dieser Verbindungen einer gewissen Logik.

Dieses Schriftzeichen bedeutet zum Beispiel „allgemein“: 共 Gòng

Setzt man diese beiden Schriftzeichen nun zusammen, ergibt sich ein neues Wort…

 一共 (Yī Gòng)

Und gemeinsam bedeutet dieses Wort: „zusammen“

一共: The Chinese word for Altogether

Macht Sinn oder? So funktioniert es bei den meisten chinesischen Wörtern. Zwei Wörter, die du schon kennst, werden zusammengesetzt und bilden so ein neues Wort mit einer neuen Bedeutung.

Je weiter dein Chinesisch fortschreitet, desto leichter wird es dir fallen, die Bedeutung dieser zusammengesetzten Wörter zu erraten, da die neue Bedeutung oft mit der ursprünglichen Bedeutung der einzelnen Silben zusammenhängt.

Zwei weitere Schriftzeichen für dich:  时 (Shí bedeutet „Zeit“) und 区 (Qū bedeutet „Gegend“)

Kannst du dir schon denken, was diese beiden Wörter zusammengesetzt bedeuten?

时区: Shí Qū = Zeitzone

Wir stellen also fest, dass, obwohl es kein chinesisches Alphabet gibt, Silben im Chinesischen meist logisch kombiniert werden, um neue Wörter zu bilden,. Das wird dir das Chinesischlernen vielleicht etwas vereinfachen.

Kapitel 3 – Wie logisch sind die chinesischen Schriftzeichen?

Wenn man kein Chinesisch spricht und sich einen chinesischen Text anschaut, sieht Mandarin auf den ersten Blick unglaublich komplex aus.

Natürlich ist das Lernen von Mandarin eine Herausforderung. Trotzdem folgt die Sprache manchmal einer verblüffenden Logik.

Computer - Chinesisch lernen

Computer – Chinesisch lernen

Nehmen wir uns das Wort für „elektrisch“ –电 diàn

Dieses kombinieren wir nun mit drei anderen chinesischen Vokabeln:

  • Sehkraft – 视 shì
  • Gehirn – 脑 nǎo
  • Schatten – 影 yǐng

Und das ist unser Ergebnis (vielleicht konntest du die Bedeutungen ja auch schon erraten):

  • Elektrisch + Sehkraft = Fernseh 电视(diànshì)
  • Elektrisch + Gehirn = Computer 电脑 (diànnǎo)
  • Elektrisch + Schatten = Kino 电影(diànyǐng)

Auf diese Weise kannst du chinesische Wörter zusammensetzen. Die meisten chinesischen Wörter bestehen aus zwei Silben, also zwei Zeichen, manchmal werden aber auch drei, vier, fünf oder mehr Zeichen miteinander kombiniert.

There may be no Chinese Alphabet but learning Chinese can be easier than you think

Kapitel 4 – “Wie viele chinesische Buchstaben gibt es?”

Diese Frage stellen sich viele, bevor sie anfangen, Chinesisch zu lernen. Wenn du den ersten Teil unseres Blogs schon gelesen hast, weißt du ja schon, dass es kein chinesisches Alphabet gibt. Daher gibt es natürlich auch keine chinesischen Buchstaben. Um dir trotzdem eine Vorstellung davon zu geben, wie viele chinesische Schriftzeichen es gibt, haben wir dir ein paar Zahlen rund um die chinesische Sprache rausgesucht.

Chinesische Zahlen: Zählen wie ein Chinese!

Um dich ohne größere Schwierigkeiten im Alltag unterhalten zu können, solltest du ungefähr 500-750 Zeichen kennen.

  • 2,000 Schriftzeichen – so viele solltest du kennen, um eine chinesische Zeitung lesen zu können
  • 2,633 Schriftzeichen – so vielen solltest du kennen, wenn du die HSK 6 Prüfung machen möchtest
  • 8,000 Schriftzeichen – so viele Schriftzeichen kennt der durchschnittliche, gebildete Chinese
  • 20,000 Schriftzeichen – so viele Schriftzeichen findest du in einem chinesischen Wörterbuch

Und wie viele chinesische Schriftzeichen gibt es insgesamt? Wenn dich die Zahlen oben schon überrascht haben, dann wird es noch besser:

Das Great Compendium of Chinese Characters, auf Chinesisch Hànyǔ dà zìdiǎn (汉语大字典), gibt an, dass es 54,648 chinesische Schriftzeichen gibt.

Es werden sogar noch mehr!

Der Dictionary of Chinese Variant Form, auf Chinesisch Zhōnghuá zì hǎi (中华字海) führt sogar 106,230 Schriftzeichen inklusive Definition auf!

Aber keine Angst, wenn du als Ausländer Chinesisch lernst, musst du natürlich nicht diese unglaubliche Anzahl an Schriftzeichen auswendig lernen.

Wenn du eine der HSK Prüfungen ablegen möchtest, gibt es spezielle Vokabellisten, wo alle Schriftzeichen aufgeführt werden, die du für das jeweilige Sprachniveau kennen solltest. Hier haben wir dir ein paar Informationen bezüglich der HSK Prüfungen zusammengestellt. Alles weitere findest du auf unserer Seite für die HSK Prüfung.

HSK Level LTL Level Schriftzeichen/Wörter, die du kennst, wenn du dieses Level erreichst Wenn du die Prüfung bestehst, kannst du…
HSK 1 A1 Zeichen: 178 Du kennst die Basics. Du kannst dich vorstellen und einfache Fragen stellen und beantworten. Du kannst zum Beispiel sagen wo du lebst und über deine Familie sprechen.
Wörter: 150
HSK 2 A2 Zeichen: 349 Du verstehst das meist genutzte Vokabular im Chinesischen. Du kannst über deine Arbeit, Schule, Familie, Essen etc reden. Du kannst das Gelernte in einfachen Situationen anwenden.
Wörter: 300
HSK 2 to 3 B1 Zeichen: 485 Du erkennst wichtige Satzstrukturen und kannst Dinge miteinander vergleichen.
Wörter: 450
HSK 3 B1+ Zeichen: 623 Du findest dich in einfachen Situationen zurecht, wenn du zum Beispiel reist und auf Einheimische triffst. Du kannst einfache Texte über dir bekannte Themen verfassen und über deine Hobbys, Träume, Ziele und Erfahrungen sprechen.
Wörter: 600
HSK 4 B2 to B2++ Zeichen: 1071 Du kannst die Kernaussagen von komplexen Texten verstehen, vor allem spezifische Texte aus deinem Arbeitsfeld. Du kannst dich ohne größere Schwierigkeiten mit Einheimischen recht fließend unterhalten.
Wörter: 1200
HSK 5 C1 to C1+++ Zeichen: 1709 Du verstehst lange Texte und deren implizierte Bedeutung. Du kannst dich ohne Probleme fließend ausdrücken. Du kannst deine Sprachkenntnisse im beruflichen, schulischen und sozialen Umfeld anwenden.
Wörter: 2500
HSK 6 C2 to C2+++++ Zeichen: 2633 Du hast keinerlei Probleme, Chinesisch in geschriebener und gesprochener Form zu verstehen. Du kannst Informationen aus mündlichen und schriftlichen Quellen zusammenfassen und fließend argumentieren, sowie präsentieren.
Wörter: 5000

Wenn du also erstmal einmal ein paar Hundert chinesische Schriftzeichen kennst, kannst du dich im Alltag und deinem beruflichen Umfeld ohne Probleme unterhalten. Wenn du Schriftzeichen lernst, ist es außerdem wichtig, dass du weißt, wie diese aufgebaut sind, da du so effektiver lernen kannst. In diesem Zusammenhang sind die Radikale wichtig, um die es im folgenden Kapitel geht…

Kapitel 5 – Radikale: Was sind chinesische Radikale? 

Falls du ein neues, dir unbekanntes Shcirftzeichen siehst, kann es sehr hilfreich sein, wenn du ein paar chinesische Radikale kennst. Du weißt nicht, was Radikale im Chinesischen sind? Dann haben wir hier eine Definition, die wir auf Wikipedia gefunden haben, für dich:

Ein Radikal im Chinesischen (von lateinischradix, deutsch ‚Wurzel‘) bzw. Wurzelzeichen oder eher Klassenzeichen (chinesisch部首, Pinyin bùshǒu;), ist die grafische oder semantische Zuordnungskomponente eines chinesischen Schriftzeichens . Diese Zuordnung ist oft offensichtlich, manchmal rein traditionell und nur aus der historischen Entwicklung des Zeichens nachvollziehbar, manchmal auch ziemlich willkürlich. In Nachschlagewerken werden die Schriftzeichen nach Radikalen indiziert und können so gefunden werden.

The Water Radical

Am besten erklären wir das Ganze mit einem Beispiel:

Dieses chinesische Radikal, das aus drei Strichen besteht, ist das Wasser-Radikal. Das heißt, wenn du ein Schriftzeichen siehst, dass dieses Radikal enthält, hat die Bedeutung des Zeichens in irgendeiner Form etwas mit Wasser zu tun. Und wenn du das Zeichen nicht kennst, kannst du zumindest die eventuelle Bedeutung erraten.

Das Wasser-Radikal kommt zum Beispiel in folgenden Zeichen vor:

  • flüssig: 液 – yè
  • Fluss: 河 – hé
  • Schaum: 泡 – pào

Jetzt fragst du dich wahrscheinlich noch, wie viele Radikale es im Chinesischen gibt.

Im traditionellen Kangxi 康熙 Radikalsystem gibt es 214 Radikale.

Leider sind die Radikale nicht immer, wie in unserem Beispeil, auf der linken Seite des Schriftzeichens, sondern können ebenfalls über dem Zeichen, darunter oder auf der rechten Seite stehen.

Manche Radikale sind leider nicht so leicht wie das Radikal für Wasser zu identifizieren und mit dem der Bedeutung des Zeichens in Verbindung zu bringen.

Weitere wichtige und relativ leichte Radikale sind:

  • Das Radikal für Menschen ist 亻(rén)
    • Dieses Radikal findest du beispielsweise im Zeichen 你 für „du“ (nǐ)
  • Das Radikal für Eis ist 冫(bīng)
    • Ein Beispiel für dieses Radikal ist 冻, was „frieren“ bedeutet (dòng)
  • Das Radikal für Tür ist 门 (mén)
    • Dieses Radikal ist im Zeichen 间 für Zimmer (jiān) enthalten

Hinweis – Das dritte Radikal 门 hat eine besondere Position im Schriftzeichen, es umgibt das eigentliche Zeichen 间 eher, als daneben zustehen. Das passt sogar zur Bedeutung des Wortes „Tür“.

Kapitel 6 – Was einem chinesischen Alphabet am nächsten kommt – Pinyin

Es gibt zwar kein chinesisches Alphabet, dafür aber die Pinyin-Schrift, die ohne Zweifel das Chinesischlernen, besonders die Aussprache, enorm vereinfacht.

Hanyu Pinyin (chinesisch漢語拼音) ist die offizielle chinesische Romanisierung des Hochchinesischen in der Volksrepublik China. Diese phonetische Umschrift auf der Basis des lateinischen Alphabets wurde 1956 offiziell beschlossen und Ende 1957 genehmigt.

Dir ist bestimmt schon aufgefallen, dass wir ebenfalls, wenn wir hier ein Schriftzeichen vorstellen, immer das Pinyin dazuschreiben.

  •  mén
  • 影 yǐng
  • 视 shì

Die Pinyin-Schrift ist unglaublich nützlich, wenn man wissen will, wie ein Schriftzeichen ausgesprochen wird. Außerdem zeigt das Pinyin an, wie das Zeichen betont werden muss (also welcher der fünf Töne es ist).

Wörter im Chinesischen werden in zwei Pinyin-Teile aufgeteilt: Anlaute und Auslaute.

Wie der Name es bereits erahnen lässt sind die Anlaute der erste Teil eines chinesischen Wortes, die Auslaute das Ende.

  • fēn 分 kann in den Anlaut (f) und den Auslaut (ēn) aufgeteilt werden
  • shuō 说 kann in den Anlaut (sh) und den Auslaut (uō) aufgeteilt werden
  • shàng 上 kann in den Anlaut (sh) und den Auslaut (àng) aufgeteilt werden

Jedes chinesische Wort besteht aus einem Anlaut und einem Auslaut. Den Ton findest du immer auf dem Auslaut.

Insgesamt gibt es 21 Anlaute und 37 Auslaute. 

Meist lernst du als Chinesisch-Anfänger zuerst die Pinyin-Schrift, da du so schon Mandarin sprechen kannst. Der nächste Schritt ist dann, die Lautschrift mit den Schriftzeichen zu kombinieren.

Falls du Englisch sprichst, wird dir das Lernen der chinesischen Aussprache gar nicht mal so schwerfallen. Viele Laute sind sich nämlich sehr ähnlich, andere wiederum nicht.

Ein paar Beispiele:

  • shàng (wie in Shanghai) – Wird so ausgesprochen, wie du es im Englischen tun würdest
  • fēn – Wird ebenso ausgesprochen, wie du es im Englischen tun würdest
  • C – Jetzt wird es leider kompliziert. Das C wird eher wie ein „ts“ ausgesprochen, wie zum Beispiel im englischen Wort “bits”
  • Q – Ebenfalls für Europäer schwierig zu lernen. Das Q wird wie das „Chee“ in „cheese“ ausgesprochen
  • Zh – Dieser Laut ähnelt dem Deutschen „Dsch“, zum Beispiel in „Dschungel“

Was hier nur hilft: üben, üben, üben. Am Anfang ist es meist schwierig, Laute wie zum Beispiel x, j, und q auseinanderzuhalten, mit der Zeit ist das aber kein Problem.

Kapitel 7 – Das chinesische Alphabet: weitere Beispiele

Wade-Giles

Das Wade Giles System – Chinesisches Alphabet

Das Wade Giles System – Chinesisches Alphabet

Vor der Einführung des Pinyin-Systems in Festlandchina gab es mehrere verschiedene Systeme, um Chinesisch als Lautschrift darzustellen. Eines war das Wade-Giles-System, das von dem britischen Diplomaten Thomas Francis Wade entwickelt wurde. Dieser Herr Wades war ebenfalls der erste Professor für Chinesisch an der Cambridge University und veröffentlichte 1867 sein erstes Lehrbuch auf Chinesisch. Das System wurde später von den Diplomaten Herbert Allen Giles und Lion Giles weiterentwickelt, daher der Name.

Dieses System hat einige Ähnlichkeiten mit dem Pinyin-System, es gibt aber einige Unterschiede bei der Betonung von manchen Vokalen und Konsonanten. Mittlerweile wurde das Wade-Giles-System nahezu komplett durch das Pinyin-System ersetzt. Allein in Taiwan werden einige Namen, zum Beispiel von geographischen Orten, weiterhin nach dem alten System angegeben. Taipeis Name lautet auf Pinyin zum Beispiel Táiběi (台北) und Kaohsuiung ist Gāoxióng (高雄).

Zhuyin Fuhao/Bopofomo

Zhuyin fuhao (注音符號), auch Bopofomo genannt, ist eine weitere Lautschrift, die auf Taiwan genutzt wird. Im Bopofomo-System werden 37 Symbole und vier Tonzeichen verwendet.

Die ersten vier Zeichen des Systems sind „bo“, „po“,, „fo“ und „mo“ (ㄅㄆㄇㄈ), daher der Name des Systems.

Im Gegensatz zum Pinyin- und dem Wade-Giles-System verwendet das Zhuyin Fuhao keine lateinischen Buchstaben. Der Vorteil davon ist, dass diese alternativen Symbole und deren Betonung nicht so leicht mit unserer Betonung der Buchstaben verwechselt werden kann.

Dieses System wurde um 1900 entwickelt, in den Anfängen der Republik China. Heute ist das Zhuyin Fuhao System in Taiwan noch weit verbreitet. Es wird vor allem in der Grundschule verwendet, um den Schülern die chinesische Betonung zu vermitteln. Daher findet man es dort ebenfalls in Schulbüchern und manchen Wörterbüchern.

Das war es mit der Geschichte der chinesischen Schrifftsysteme, kommen wir zu den häufigsten chinesischen Schriftzeichen… 

Kapitel 8 – Die 10 häufigsten chinesischen Schriftzeichen

Es kommt im Chinesischen zwar vor allem darauf an, wie gut du dir Schriftzeichen merken kannst, einige dieser Schriftzeichen wiederholen sich aber immer wieder und sind überall zu finden.

Wir wollen dir eine Übersicht zu den zehn häufigsten chinesischen Zeichen geben:

1.
de
(Ein grammatischer Partikel) – Häufigkeit = 95.6
2.
eins; ein wenig – Häufigkeit = 94.3
3.
shì
sein – Häufigkeit = 93.0
4.
nicht – Häufigkeit = 91.8
5.
le
(ein Partikel, der eine Änderung oder abgeschlossene Handlung anzeigt) – Häufigkeit = 90.7
6.
rén
Mensch, Person – Häufigkeit= 89.7
7.
ich, mir, mich – Häufigkeit = 88.7
8.
zài
in, auf, bei – Häufigkeit = 87.8
9
yǒu
haben; es gibt – Häufigkeit = 87.8
10.
er, ihn, ihm – Häufigkeit = 86.9

的 (de – ein grammatischer Partikel)

Das ist also das häufigste chinesische Schriftzeichen. Das witzige daran ist, dass das Wort keine wirkliche Übersetzung hat. Es ist eines der drei „de-Partikel“ im Chinesischen und zeigt Besitztümer an. Hier sind ein paar Beispiele: 

我的手机
wǒ de shǒujī
Mein Handy

我们的老师
wǒmen de lǎoshī
Unser Lehrer

你的猫
nǐ de māo
Deine Katze

的 – Das häufigste chinesische Schriftzeichen

的 – Das häufigste chinesische Schriftzeichen

“的” wird ebenfalls benutzt, um Besitztümer anzuzeigen, wofür wir im Deutschen den Genetiv verwenden.

我爸爸的车
Wǒ bàba de chē
Das Auto meines Vaters

一 (yī – eins; ein wenig)

Das ist nicht nur das zweithäufigste chinesische Zeichen, sondern auch das einfachste: 一. Dieses Zeichen hat viele verschiedene Bedeutungen, zum Beispiel „erste“, „beste“, „einzige“ etc. Hier ein paar Beispiele:

Dì yī – Die häufigsten chinesischen Schriftzeichen

Dì yī – Die häufigsten chinesischen Schriftzeichen

一瓶牛奶
Yī píng niúnǎi
Eine Flasche Milch

第一名
Dì yī míng
Erster Platz

我们看起来一样
Wǒmen kàn qǐlái yīyàng
Wir sehen gleich aus

是 (shì – sein)

Wenn du im Chinesischen zwei Nomen miteinander verbinden willst, machst du das mit dem Verb 是. Beim Hören von Chinesisch solltest du nur aufpassen, dass du dieses Zeichne nicht mit anderen chinesischen Wörtern verwechselst, da viele verschiedene Zeichen im Chinesischen den Laut „shi“ verwenden. So lautet das Pinyin für „zehn“ ebenfalls „shí“, nur mit dem zweiten statt dem vierten Ton.

是 verbindet zwei Nomen - Chinesische Buchstaben

是 verbindet zwei Nomen

我是学生。
Wǒ shì xuésheng
Ich bin Schüler.

你是老板吗?
Nǐ shì lǎobǎn ma?
Bist du der Chef?

你是英国人吗
Nǐ shì yīngguó rén ma?
Bist du Brite?

Viele Chinesisch-Beginner machen den Fehler, dass sie 是 nutzen, um ein Subjekt mit einem Adjektiv zu verbinden. Im Chinesischen muss man aber ein Adverb benutzen, wenn man ein Subjekt und ein Adjektiv verbinden will. Wenn man „ich bin Brite“ sagen möchte, würde man 是 verwenden, da „Brite“ ein Nomen ist. Für „ich bin glücklich“ verwendet man dagegen ein Adverb, also 我很开心, und nicht 我是开心.

不 (bù – nicht)

„Bù“ wird verwendet, um die chinesische Verneinung zu bilden. Man findet dieses Schriftzeichen oft zusammen mit 是, was dann „nicht sein“ bedeutet. Das sind ein paar Beispiele:

不 – Das vierthäufigste Zeichen

不 – Das vierthäufigste Zeichen

我是学生。
Wǒ shì xuésheng
Ich bin Schüler

我不是学生。
Wǒ bù shì xuésheng
Ich bin kein Schüler

我是澳大利亚人
Wǒ shì àodàlìyǎ rén
Ich bin Australier

我不是澳大利亚人
Wǒ bù shì àodàlìyǎ rén
Ich bin kein Australier

(le – ein Partikel fürs Verb)

Wenn du anfängst, Chinesisch zu lernen, wirst du schnell auf 了 stoßen, und wahrscheinlich verzweifeln. Das Problem ist, dass es für dieses Wort keine Übersetzung bzw. kein Äquivalent im Deutschen gibt, was es schwierig macht, „le“ richtig im Chinesischen anzuwenden.

Kurz gesagt verwendet man了, um eine abgeschlossene Handlung oder eine geänderte Situation anzuzeigen. Es gibt zwar noch weitere Verwendungszwecke, für den Anfang reichen diese beiden aber.

Hier findest du unsere englischsprachige Le Infografik

了 – ohne Zweifel eines der häufigsten chinesischen Schriftzeichen

了 – ohne Zweifel eines der häufigsten chinesischen Schriftzeichen

现在太晚了 。
Xiànzài tài wǎn le.
Jetzt ist es zu spät

他太帅了 。
Tā tài shuài le.
Er sieht sehr gut aus

他买了一个新手机。
Tā mǎi le yī gè xīn shǒujī.
Er hat ein neues Handy gekauft

我们看过了。
Wǒmen kàn guo le.
Wir haben es schon gesehen

人 (rén – Person, Mensch)

Zum Glück kann man sich dieses häufige chinesische Schriftzeichen leicht merken:  人 ähnelt einer gehenden Person, passend zur Bedeutung für „Mensch, Person“.

人 – einfache chinesische Schriftzeichen

人 – einfache chinesische Schriftzeichen

三个人
Sān gè rén
Drei Leute

别人
Bié rén
Andere Leute

工人
Gōng rén
Arbeiter

Falls du gerne mit Bildern lernst, kannst du dir unsere englischsprachige Bewertung der Chinesichlern-App Chineasy anschauen. Das hier gezeigte Bild stammt aus dieser App.

我 (wǒ – ich , mir, mich)

Während wir im Deutschen, je nach dem grammatikalischen Fall, verschiedene Formen für „ich“ haben, ist es im Chinesischen deutlich einfacher. Für alle Formen nutzt man einfach 我. Als 我们 (Wǒmen) taucht dieses Schriftzeichen auch in der Form für „wir“ auf.

我 – Das Zeichen hat viele Bedeutungen

我 – Das Zeichen hat viele Bedeutungen

我很好
Wǒ hěn hǎo
Es geht mir gut

我们是意大利人
Wǒmen shì yìdàlì rén
Wir sind Italiener

我34岁
Wǒ 34 suì
Ich bin 34 Jahre alt

我喜欢吃比萨
Wǒ xǐhuān chī bǐsà
Ich esse gerne Pizza

在 (zài – in, auf, bei)

在 ist zwar ein Verb, wird aber sehr ähnlich einer Präposition im Deutschen gebraucht. Da „zài“ bereits ein Verb ist, wird es nie zusammen mit 是  verwendet, ein weiterer häufiger Fehler, den Chinesisch-Anfänger machen. 我是在上海 ist also grammatikalisch falsch. Hier findest du ein paar weitere Beispiele:

在- das achthäufigste chinesische Schriftzeichen

在- das achthäufigste chinesische Schriftzeichen

我在上海。
Wǒ zài Shànghǎi.
Ich bin in Shanghai.

他们在英国。
Tāmen zài Yīngguó.
Sie sind in England

谁在楼上?
Shéi zài lóushàng?
Wer ist oben?

你住在哪里?
nǐ zhù zài nǎ lǐ
Wo wohnst du?

有 (yǒu – haben, es gibt)

有 ist eines der häufigsten chinesischen Schriftzeichen. Meist wird es verwendet, um den Besitz von etwas anzuzeigen. Wenn du die negative Form bilden willst, verwendest du 没 (méi). 没有 bedeutet also „nicht haben“.

有- "haben" auf Chinesisch

有- „haben“ auf Chinesisch

今天你有课吗?
Jīntiān nǐ yǒu kè ma?
Hast du heute Unterricht?

我们有三个女儿 。
Wǒmen yǒu sān gè nǚ’ér.
Wir haben drei Töchter.

我没有钱。
wǒ méi yǒu qián
Ich habe kein Geld.

日本有很多中国人。
Rìběn yǒu hěn duō Zhōngguó rén.
In Japan gibt es viele Chinesen.

他 (tā – er, ihm, ihn)

Ähnlich wie „ich“ auf Chinesisch wird tā für viele grammatikalische Formen eingesetzt. Im Deutschen gibt es ja bekanntlich viele Formen für er, sie und es… im Chinesischen gibt es zwar auch verschiedene Formen für männlich (他), weiblich (她) und sächlich (它), aber diese Formen ändern sich nicht mehr.

Gesprochen werden alle Formen im Chinesischen gleich, das ist auch der Grund, wieso Chinesen so oft das englische „he“ und „she“ verwechseln.

Chinesisch lernen: 他 tā

Chinesisch lernen: 他 tā

他们
tāmen
sie

他几岁了
tā jĭ suì le
Wie alt ist er?

他的书
Tā de shū
Sein Buch

他上周去了上海
Tā shàng zhōu qùle shànghǎi
Er ist letzte Woche nach Shanghai gefahren

 

Du willst mehr von LTL?

Falls wir dich über unsere neuesten Beiträge auf dem Laufenden halten sollen, kannst du gerne unseren LTL Newsletter abonnieren. Dort versorgen wir dich regelmäßig mit Informationen rund um das Thema China, unsere Schule und geben Tipps zu den besten Apps zum Chinesischlernen. Melde dich hier an und werde Teil unserer wachsenden Community!

Hinweis: Wir veröffentlichen unseren Newsletter auf Englisch.

 

Schreibe einen Kommentar

You will get a reply from us
Your email address will not be published. Name and Email are required.