Was sind Chengyu ( 成语 )?

Was sind Chengyu ( 成语 )?

Was sind Chengyu ( 成语 )?

Chengyu sind eine Art chinesischer Sprichwörter. Die meisten von ihnen bestehen aus vier Zeichen. Diese vier Zeichen verweisen oft auf eine alte Geschichte, einen Mythos oder ähnliches, welche dann durch die vier Zeichen umschrieben werden. Jetzt klingt es natürlich komisch – wie soll ich eine ganze Geschichte in nur vier Zeichen erzählen? Dazu ein Beispiel:  „塞翁失马“.* Übersetzt würde das einfach nur heißen: „Der Alte Mann aus Sai verlor sein Pferd“. Um das zu verstehen muss man die Hintergrundgeschichte kennen. chegyu-saiwengKurz beschrieben: Ein alter Mann verlor sein Pferd und alle dachten nur, was ein Unglück er doch hat. Aber schlussendlich wurde der Verlust seines Tieres durch ein größeres Glück ersetzt: es kam in der Begleitung anderer Pferde wieder zurück.  Dieses Chengyu kann man verwenden, um etwas auszudrücken, was zunächst als schlecht erscheint, sich später aber als großes Glück herausstellt. Wenn ich zum Beispiel meinen Geldbeutel in der Bahn verliere, aber das Mädchen, das ihn mir zurück bringt, später meine Frau wird.

Neben dem oben genannten Beispiel, in welchem das Chengyu die Geschichte erzählt, gibt es auch welche, die nur auf die Moral oder ähnliches einer Geschichte hinweisen. Aber auf jeden Fall muss man, um es zu verstehen, den Kontext kennen.

Wenn diese vier Zeichen die Geschichte erzählen, oder auf etwas hinweisen, sind sie oft nicht nach dem modernen grammatikalischen Muster aufgebaut, sondern verwenden oft Grammatik und Wörter aus dem klassischen Chinesisch, weshalb man manchmal verwirrt sein kann, wenn man keine Ausbildung in klassischem Chinesisch erhalten hat.

Es gibt auch viele Sprichwörter die aus vier Zeichen bestehen und nicht unbedingt auf eine Geschichte hinweisen. Zum Beispiel: 自言自语, „mit sich selber reden“, 知之甚少, was so viel heißt wie: „mein Wissen darüber ist sehr gering“. Diese werden zwar zu den Chengyu gezählt, aber ich würde sie eher als Redewendungen bezeichnen. Sie nutzen sehr schriftsprachliche und klassische Elemente, weshalb es vor allem Anfängern schwer fällt sie einfach so zu verstehen. „知之甚少“ zum Beispiel: 知→知道;  之 → klassischer Partikel für er/sie/es/das; 甚 → sehr, extrem; 少 → wenig, gering. (Man stößt beim Lernen vielleicht noch auf den Ausdruck „俗语“, was man auch als Sprichwort übersetzen würde. Dies sind eher geläufige Redewendungen, Sprichwörter, Slang und manche Chengyu.)

*die lange Version lautet: „塞翁失马,焉知非福“ („Der alte Mann aus Sai verlor sein Pferd, wer weiß schon, dass es kein Glück ist“). Die Geschichte geht auch noch weiter als hier beschrieben.

 

Lohnt es sich sie zu lernen?

Definitiv. Zumindest kann man sich einige aneignen. Es steigert auf jeden Fall die Sprachqualität und bietet mir mehr Möglichkeiten meine Gedanken und Gefühle auszudrücken. Außerdem staunen Chinesen nicht schlecht, wenn man ein Chengyu im richtigen Zusammenhang verwendet.

Chengyu-Liste aus einer App.

Chengyu-Liste aus einer App.

Für mich gehören Chengyu eigentlich von Anfang an, aber mindestens ab einem gewissen Punkt, zum Chinesischlernen dazu und sind auf jeden Fall ein Teil davon, wenn man sein Level auf ein höheres Niveau bringen möchte.

Als Anfänger tut man sich jedoch oft schwer sie zu lernen und auch die Verwendung ist nicht immer leicht. Aber auch für Anfänger lohnt es sich schon. Nicht nur, dass man ein paar Chengyu kann, sondern man kann so auch seinen Wortschatz durch die neuen Wörter in den Chengyu vergrößern.

Darüber hinaus steckt hinter einigen auch ein Stück Kultur oder vielleicht ein Klassiker, der in China schon seit Jahrhunderten erzählt wird. Den bekommt man dann gleich mit, wenn man das Chengyu lernt.

 

Wie lerne ich Chengyu?

Anfangs schnappt man am besten Chengyu aus Filmen oder aus Texten auf und lernt diese, damit man weiß, in welcher Situation man sie verwendet. Sie können sowohl Sprichwörter sein, wie auch eine Hintergrundgeschichte haben. Diese würde ich dann nachschauen wenn es möglich ist. Chengyu aus einer Liste zu lernen halte ich für schwierig, da man sie so eventuell falsch verstehen könnte, sich bei der Anwendung vielleicht nicht sicher ist und sie sich auch nur schwer merken kann. Am besten kann man immer einen Chinesen fragen, in welchen Situationen man sie verwenden kann und, ob sie heutzutage überhaupt noch verwendet werden.

chengyu-lehrbucher

Chengyu-Geschichtenbücher.

Möchte man speziell die Chengyu mitGeschichten lernen, kann ich sehr zu den 成语故事 Büchern raten. Dies sind meist Kinderbücher, in denen die Chengyu-Geschichten erzählt werden, vergleichsweise einfach und mit Pinyin. Am Ende gibt es immer noch eine kurze extra Erklärung, falls man es mit der Geschichte noch nicht ganz verstanden hat. Dies ist wirklich die beste Methode, sie macht jede Menge Spaß und das Ergebnis ist auch hervorragend, weil man sich die Chengyu, verknüpft mit der Geschichte, gut merken kann. (Und keine Angst, die Geschichten sind nicht sehr lang, relativ einfach gehalten und man muss auch nicht jedes Wort verstehen). In China bekommt man diese Bücher in jedem Buchladen und online (taobao, JD…). Sogar in Deutschland habe ich sie auf Amazon gesehen.

Und zu guter Letzt einfach ausprobieren. Am besten mit dem Sprachpartner, der einen bestimmt darauf hinweisen wird, ob man das Chengyu nun in der richtigen Situation verwendet hat.

 


Zusammengefasst: Chengyu bestehen meist aus vier Zeichen und es gibt zwei Arten von Chengyu: Die mit Hintergrund und die rein literarischen Chengyu. Das Erlernen hebt das Sprachniveau und beeindruckt den einen oder anderen Chinesen. Am besten in Filmen und Texten aufgeschnappte Chengyu lernen oder sie mithilfe von Kindergeschichten „erleben“. Listen gibt es online und in den meisten Chinesisch-Apps; Bücher mit Geschichten gibt es jede Menge in China und auch vereinzelt in Deutschland.

0 Comments

Leave A Reply